Transparenz


Selbstauskunft
Initiative Transparente Zivilgesellschaft

1. Generelle Informationen

Afrika Rise e.V.
Fraenkelufer 28
10999 Berlin

Gründungsjahr: 2008
Ansprechparter: John Lwanga (Vorsitzender)

2. Ziele und Satzung

Hier findest du unsere Satzung: Download der Satzung [PDF – 320KB].

Afrika Rise ist ein kleiner gemeinnütziger Verein aus Berlin, der sich für die Verbesserung von Bildungschancen in Afrika einsetzt. Über Spenden, die vornehmlich an Ständen auf öffentlichen Events (von Konzerten bis Weihnachtsmärkten) oder Spenden-Aktionen an Schulen, gesammelt werden, finanziert der Verein vornehmlich eine Berufsschule für handwerkliche Ausbildungen im Süden von Uganda.
Unser Ziel ist es, jungen Menschen auf dem Land für Berufe zu qualifizieren, mit denen sie sich selbstständig eine bessere Zukunft aufbauen können.
Besonders am Herzen liegt uns die Motivation und Begeisterung junger Menschen für internationale Chancengleichheit und soziale, wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit. Helfen kann und soll nicht nur Spaß machen, sondern auch neue Perspektiven einer besseren Zukunft für uns alle mit sich bringen.

3. Jüngster Bescheid des Finanzamtes über die Anerkennung als steuerbegünstigte, gemeinnützige Körperschaft

Hier findest du unseren aktuellen Freistellungsbescheid vom 11.09.2019:  Download Freistellungsbescheid 2019 [PDF – 320 KB].

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

John Lwanga (1.Vorsitzender)
Holle Kamps (2.Vorsitzende)
Jessica Schlierenkamp (3. Vorsitzende)
Gotlinde Magiriba Lwanga (Projektkoordinatorin).

5. Einblick in unsere Tätigkeiten

Hier findest du unsere Tätigkeitsberichte:

Download Jahresbericht 2021 [PDF – 416KB]
Download Jahresbericht 2020 [PDF – 487KB]

6. Personalstruktur

Unsere Organisation besteht zu 100% aus ehrenamtlichen Mitarbeitern.

1.Vorsitzender: John Lwanga (seit 2008 bis heute ca.4 Stunden pro Woche)
2.Vorsitzende: Holle Kamps (seit 2008 bis heute ca.1 Stunde pro Woche)
3. Vorsitzende: Jessica Schlierenkamp (seit 2009 bis heute ca.1 Stunde pro Woche)

Projektkoordinatorin:
Gotlinde Magiriba Lwanga (seit 2008 bis heute ca.4 Stunden pro Woche)

7. Mittelauskunft

Unsere Mittel setzen sich durchschnittlich zu etwa 35% aus Mitgliedsbeiträgen, etwa 28% aus Spendeneinnahmen über Spenden-Aktionen und Ständen auf öffentlichen Events, etwa 7% aus Erlösen des Geschäftsbetriebes und zu etwa 30% aus Drittmitteln zusammen.

8. Mittelverwendung

Die konkrete Verwendung der Mittel können Sie hier einsehen. Durchschnittlich werden die eingenommenen Mittel zu etwa 75% für die Finanzierung von Lehrergehältern, etwa 8% für Material-Kosten für den Unterricht, etwa 5% für die Erweiterung und Instandhaltung der Infrastruktur am Buwere Vocational College und etwa 12% für Verwaltungskosten, betriebliche Aufwendungen und Nebenkosten des Geldverkehrs aufgewendet.
Aktuell ist der prozentuale Anteil zweckgebundener Drittmittel auf der einen und Investitionen in die Erweiterung von Infrastruktur auf der anderen Seite stark gestiegen. Je nach aktueller Situation vor Ort und neuen Ideen/Aktionen hierzulande kann die prozentuale Verteilung variieren, während die laufenden Kosten für den Betrieb der Berufsschule bei etwa 24.000€ liegen.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

Als Verein sind wir vollständig unabhängig von staatlichen oder Religiösen Institutionen. Kooperationen mit entsprechenden Vertretern gegenüber sind wir jedoch stets aufgeschlossen, solange diese unsere Unabhängigkeit nicht gefährden. Wir verfügen über keine Mutter- oder Tochtergesellschaft, keinen Förderverein und keinen ausgegliederten Wirtschaftsbetrieb. Im Sinne der Vernetzung arbeiten wir bei der Umsetzung der verschiedenen Projekte mit einer Reihe verschiedenster Partnerorganisationen zusammen.

In Deutschland sind das unter vor allem Project Wings (https://www.project-wings.de/), Deutsche Postcode Lotterie (https://www.postcode-lotterie.de/), Berufskolleg Berliner Platz in Arnsberg (https://www.bk-berliner-platz.de/)

Engagement Global / Bengo / BMZ (https://www.engagement-global.de/)

und in Uganda (Educational Development Initiative (EDI), Jangu International (https://janguinternational.org/), Divine Bamboo (https://divinebamboo.com/) und Scope Uganda (https://www.facebook.com/Scopeug/)

10. Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen

Im bearbeiteten Zeitraum keine.