„Luftpost für Afrika“ ist ein bundesweiter Ballonwettbewerb von Schülern für Schüler, um Bildung und nachhaltige Zukunftsperspektiven in Afrika zu unterstützen.

Die Aktion wurde im Jahre 2012 von den Schülern Svenja von Reuß und Gregor Preis ins Leben gerufen. Mit der Unterstützung von Schulen in ganz Deutschland konnten mit der Aktion bereits etwa 40.000 Euro an Spenden gesammelt werden.
Und so funktioniert das Schüler-für-Schüler Projekt:

Am “Luftpost für Afrika”-Aktionstag werden zeitgleich an allen teilnehmenden Schulen in ganz Deutschland tausende, mit Helium gefüllte Ballons mit Luftpostkarten bestückt, die die Schüler dann in den Himmel steigen lassen. Die Luftpostkarten werden im Vorfeld von Schülern für 1,50 € pro Stück – zum Beispiel im Rahmen einer Aktionswoche – in den Hofpausen an den Schulen verkauft und sorgen so für die Spendenerlöse.

Die Luftpostkarten an den Ballons enthalten Wünsche der Schüler und zeigen den Findern, wohin sie die Karten zurücksenden sollten. Tolle Gewinne warten – wie könnte es anders sein – auf die Schule, von der die meisten Postkarten gefunden und von den Findern zurückgeschickt wurden sowie auf die zehn Personen, deren zurückgeschickte Karten am weitesten geflogen sind.

Du möchtest im nächsten Jahr mit deiner Schule teilnehmen? Dann melde dich schon jetzt unter luftpost.afrikarise.de an!